David Lindley: El Rayo-X

David Lindley: El Rayo-X

Asylum 5E-524

Format: 1LP 180g 33rpm / Standardcover, Beilage

Hersteller: Speakers Corner

Originallabel: Asylum

Veröffentlichungsdatum: 15.01.2019

Status: Neuveröffentlichung, bereits lieferbar

"El Rayo-X" - David Lindley (voc, g, b, v, lute); Jackson Browne, Jorge Calderón (voc); Garth Hudson (horns); Curt Bouterse (dulcimer); Bob Glaub, Reggie McBride (b); William 'Smitty' Smith, Billy Payne (org); Ian Wallace (dr); Ras Baboo (perc, voc, acc)

Als Davis Lindley 1981 mit "El Rayo-X" zur Solo-Karriere aufbricht, ist sein guter Name als Studiomusiker bereits auf vielen Bühnen in aller Munde. Sein souveränes Spiel, das er zuvor bei Jackson Browne, Linda Ronstadt und Crosby & Nash kultiviert hatte, bündelt sich auf diesem Album wie zum durchdringenden Röntgenstrahl. Und mehr noch: Selbst die frühen verklungenen Versuche auf dem Banjo und der Fiddle kultiviert der Instrumental-Multi zu komplexem Spiel bis in die Saiten der Steel-Guitar.
Für die vielen Stile, die in den versammelten Stücken zusammenfließen, ein paar Beispiele: Auf zuckenden Reggae-Rhythmus ("She Took Of My Romeos") folgt mit "Bye, Bye Love" einer der großen Klampfenhits der 80er, dem sich der auf grandioses Gitarrenspiel zugespitzte wie tempogeladener Mercury Blues anschließt.
Wie der rhythmische Mix gehorcht auch die Instrumentierung einem ausgeklügelten Plan und ist jedem Stück wie auf den Leib geschneidert. "Quarter Of A Man", ein subtiler, farbiger Tanz um die Basslinie, beeindruckt hier ebenso wie die scharfen Stöße der etablierten Rock-Orgel in "Ain`t No Way". Alles in allem ein aufwändig produziertes wie lustvoll anzuhörendes Rock-Album seiner Zeit.

Diese Speakers Corner Produktion wurde unter Verwendung von analogem Masterband und Mastering 100% rein analog gefertigt. Mehr Informationen unter http://www.pure-analogue.com. Alle Lizenzen und GEMA-Beiträge wurden abgeführt.

Aufnahme: 1981 im Record One Studio, Los Angeles, von Greg Ladanyi
Produktion: Jackson Browne and Greg Ladanyi

Ratings

  • Discogs:

    3,81 / 5
  • Rate Your Music:

    3,56 / 5
Newsletter abonnieren ×