Debussy: Afternoon Of A Faun, a.o.

Debussy: Afternoon Of A Faun, a.o.

Columbia MS 6271

Format: 1LP 180g 33rpm / Standardcover

Hersteller: Speakers Corner

Originallabel: Columbia

Veröffentlichungsdatum: 27.08.2018

Status: lieferbar

Claude Debussy: "Prélude à l'Après-midi d'un faune", Nocturnes: “Nuages”, “Fêtes”, "Jeux" - das New York Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Leonard Bernstein

»Nach der Flöte des Fauns atmet die europäische Musik.« Mit diesen Worten markierte Stardirigent und Komponist Pierre Boulez die epochale Bedeutung des impressionistischen Schlüsselwerks. Ob man die zarte, geheimnisvoll wirkende Eröffnung mit dem Flötensolo als Einstieg in die Avantgarde oder einfach als musikalische Chiffre für den lüstern phantasierenden Naturgott Pan (Faun) betrachtet, ist unerheblich. Faszinierend bleibt die leidenschaftliche Arbeit des reichhaltig bestückten Orchesters, dem der Komponist jede kantige Kadenz verweigert und ihm dafür eine ständig flirrende, schwebende, geradezu sehnsüchtige Harmonik beschert.
Höchst konzentriert agieren Holzbläser und Hörner fein abgestuft zum Streichersatz der drei Nocturnes, die sich vollständig von sinfonischer Struktur entheben und eine Fülle von nuancierten Klangfarben als formbildende Elemente emanzipieren.
In glücklicher Werk-Chronologie bieten Bernstein und die New Yorker eine frische Darbietung Debussys letzter Komposition "Jeux". Dieser lebhafte Tanz aus rhythmisch gewürzten Arabesken um ein zentrales Tongebilde rundet das farbenfrohe Bild von Debussys freier Gestaltung wie ein Schlusswort ab.

Diese Speakers Corner Produktion wurde unter Verwendung von analogem Masterband und Mastering 100% rein analog gefertigt. Mehr Informationen unter http://www.pure-analogue.com. Alle Lizenzen und GEMA-Beiträge wurden abgeführt.

Aufnahme: Mai und September 1960 im Manhattan Center, New York City von Edwin Michalski
Produktion: John McClure

Ratings

  • Discogs:

    4,00 / 5

Rezensionen

Newsletter abonnieren ×