Prokofiev: Suite From The Love For Three Oranges, a.o.

Prokofiev: Suite From The Love For Three Oranges, a.o.

Columbia MS 6545

Format: 1LP 180g 33rpm / Standardcover

Hersteller: Speakers Corner

Originallabel: Columbia

Veröffentlichungsdatum: 22.09.2017

Status: Neuveröffentlichung, noch nicht erhältlich

Sergej Prokofiew - Sinfonie Nr. 1 D-Dur Op. 25 (Symphonie classique), Suite aus "Leutnant Kishe" Op. 60, Suite aus "Die Liebe zu den drei Orangen" Op. 33 - Das Philadelphia Orchestra | Eugene Ormandy

Auf die Kunst kurze Musikstücke in glanzvollen Orchestrierungen erblühen zu lassen, verstand sich Sergej Prokofjeff auf das Beste. Sein Op. 25, die "Symphonie classique" ist nicht nur seine kürzeste und bekannteste, sondern in gekonnter Anlehnung an den Stil von Papa Haydn die humorigste. Das Hüpfen und Springen, die höfischen Gesten und turbulenter Kehraus kokettieren mit Vertrautem, immer leicht gekühlt vom Wind der Moderne.
Ebenfalls von kunstvoller Kurzweil getragen ist die "Leutnant Kijé"-Suite, die ursprünglich als Filmmusik einer satirischen Novelle über die zaristische Bürokratie konzipiert worden war. Voll Ironie und Spielwitz steckt auch die Oper "Die Liebe zu den drei Orangen", in deren Handlung die Gruppen der Tragischen, der Komischen, der Lyrischen und der Hohlköpfe um die Aufführung des ihnen gemäßen Stücks buhlen. Wie schließlich die Lächerlichen mit ihrer Apfelsinenliebe den Wettstreit gewinnen, ist in fantasievolle musikalische Winzlinge gepackt, die von Prinzessinnen, Narren und Zauberern märchenhaft erzählen und im Hoch auf den Prinz gipfeln. Alle diese Wesen führt Eugene Ormandy mit dem souverän eingesteuerten Philadelphia Orchestra sowohl in die Ohren als auch vor das innere Auge.

Diese Speakers Corner Produktion wurde unter Verwendung von analogem Masterband und Mastering 100% rein analog gefertigt. Alle Lizenzen und GEMA-Beiträge wurden abgeführt.

Aufnahme: März 1961, Dezember 1962 und Februar 1963 in der Town Hall und im Athletic Club, Philadelphia (USA)
Produktion: Howard Scott and Tom Frost

Ratings

  • Discogs:

    4,50 / 5
  • Rate Your Music:

    4,17 / 5
Newsletter abonnieren ×