Dvorák: Cello Concerto in B Minor

Dvorák: Cello Concerto in B Minor

Mercury SR90303

Format: 1LP 180g 33rpm / Standardcover

Hersteller: Speakers Corner

Originallabel: Mercury

Veröffentlichungsdatum: 08.06.2005

Status: lieferbar

Antonín Dvorák: Konzert für Cello und Orchester h-moll, Op. 104 / Max Bruch: Kol Nidrei, Op.47 - Janos Starker und das London Symphony Orchestra unter der Leitung von Antal Dorati

Der überragende Erfolg unserer Ausgabe der Bachschen Cello-Suiten, gespielt von Janos Starker, ermutigt uns, mit Dvoráks Cellokonzert eine weitere, nicht weniger bedeutende Einspielung des ungarischen Virtuosen vorzulegen. Starker nimmt dieses Konzert mit einer frappierender Sicherheit in die Hände, die spieltechnische Probleme nicht zu kennen scheinen. Die Reinheit der Töne bleibt auch in den gefürchteten hohen Lagen sowie in den Kadenzen ungetrübt, so dass man sich ganz dem meditativen Zauber der Musik hingeben kann.
Mit Antal Dorati und den Londoner Sinfonikern hat Starker würdige Mitstreiter gefunden. Dirigent und Solist setzen Maßstäbe in konzertierender Zusammenarbeit, indem weniger der viel beschworene Wettstreit im Vordergrund der Interpretation steht. Vielmehr verpflichten sich die Protagonisten einer kammermusikalischen Lesart, die sich durch dynamisch gemäßigten Einsatz des Orchesters und durchweg schlanke Tongebung des Soloparts auszeichnet.
Als immer willkommene Zugabe gibt es auf der zweiten Seite Bruchs "Kol Nidrei", vorgetragen mit Saft, Kraft und einer gesunden Portion von jenem romantischen Schmelz, der das Stück zum Evergreen erblühen lässt.

Diese Speakers Corner Produktion wurde unter Verwendung von analogem Masterband und Mastering 100% rein analog gefertigt. Mehr Informationen unter http://www.pure-analogue.com. Alle Lizenzen und GEMA-Beiträge wurden abgeführt.

Aufnahme: Juli 1962 in der Wembley Town Hall, London, von C.R. Fine und Robert Eberenz
Produktion: Wilma Cozart

Ratings

  • Discogs:

    4,60 / 5
  • Rate Your Music:

    4,00 / 5

Rezensionen

Newsletter abonnieren ×