Son House: The Legendary Father of Folk Blues (45rpm-edition)

Son House: The Legendary Father of Folk Blues (45rpm-edition)

AS AAPB 092-45

Format: 2LPs 200g 45rpm / Klappcover

Hersteller: Acoustic Sounds

Originallabel: Columbia

Veröffentlichungsdatum: 20.04.2018

Status: Neuveröffentlichung, noch nicht erhältlich

"The Legendary Father Of Folk Blues" - Son House (voc, steel-guitar); Al Wilson (g, harm)

Son House aus dem US-Bundesstaat Mississippi war bereits legendär aufgrund einer kleinen Kollektion von Live-Aufnahmen 'in freier Wildbahn' durch den Folkloristen Alan Lomax in den Jahren 1941 und 1942, und außerdem auch, weil er Robert Johnson und Muddy Waters einige bedeutende Improvisationsformen gelehrt hatte; all das, ehe er 1964 durch eine neue Generation von Fans im College-Alter wiederentdeckt wurde.
Der 'Vater des Delta Blues' nahm ein Jahr später, 1965, eine namensgleiche LP für Columbia Records auf. Die wurde, laut Living Blues Magazin – »zu einer der wesentlichen Aufnahmen eines der größten Bluesmusiker, die es je gegeben hat«. Jetzt präsentiert Analogue Productions eine Neuauflage, die unerreicht ist, was klangliche Qualität einerseits und luxuriöse Aufmachung andererseits angeht. Ryan Smith von Sterling Sound hat in unserem Auftrag die Aufnahmen von den originalen Masterbändern neu gemastert. Diese frischen Schnitte - für diese Version mit 45rpm für präzisere Abtastung und reduzierte Verzerrungen zur Plattenmitte hin - wurden bei unsere hauseigenen Quality Record Pressings galvanisiert und auf 200g Vinyl gepresst.
Son wurde als Eddie James House Junior am 21. März 1902 in Riverton im Bundesstaat Mississippi geboren. Im Alter von fünfzehn Jahren predigte er das Evangelium in verschiedenen Baptistengemeinden, während er anscheinend mit seiner Familie von einer Plantage zur nächsten zog. Bis er 25 Jahre alt war, hatte er nicht einmal eine Gitarre angefasst; wie er selbst erzählte: »Ich konnte keine Gitarren nicht leiden, von Anfang an nicht; oh je, ich hasste Jungs, die Gitarre spielten. Ich konnte das überhaupt nicht haben.« Aber auch wenn seine Abneigung gegen das Instrument eindeutig war, so war die schlichte Tatsache, dass Son die Plantagenarbeit hasste, noch offensichtlicher, und dass er zudem Geschmack an Maisschnaps gefunden hatte. Nachdem er eines Nachts bei einer häuslichen Fete in Lyon, Mississippi, in betrunkenem Zustand einen Blues vom Stapel gelassen und ein bisschen Geld dafür bekommen hatte, schienen die Würfel gefallen; Son House mochte bis dato ein Prediger gewesen sein, aber jetzt war er ein Teil der Welt des Blues.
Und nun entspannen Sie sich und genießen einen der Größten des Genres in einer Neuauflage, die zum Besten gehört, was derzeit zu haben ist. So authentisch, so real – das ist, was Analogue Productions von anderen abhebt.

Newsletter abonnieren ×