Steppenwolf: Gold - Their Great Hits

Steppenwolf: Gold - Their Great Hits

AS AAPP 115-33

Format: 1LP 200g 33rpm / Klappcover, Poster

Hersteller: Acoustic Sounds

Originallabel: ABC

Veröffentlichungsdatum: 22.10.2017

Status: Neuveröffentlichung, noch nicht erhältlich

"Gold - Their Great Hits" - Steppenwolf

»Starte doch schon mal den Wagen, Baby« – Steppenwolfs "Gold: Their Great Hits" nahm seinen Titel wörtlich. Dieser überragende Erfolg eines Rockalbums schaffte es auf Platz 24 der Billboard Pop Album Charts und erhielt im April 1971 von der Record Industry Association of America (RIAA) den Goldstatus für Rekord-Verkaufszahlen von über 500 000 Stück.
AllMusic lobt die Produktion und die technische Ausführung bei den meisten Stücken und nannte es eine »beinahe perfekte Einführung« in das Schaffen der Band. Acoustic Sounds und Analogue Productions möchten den Hörer nun die klanglich perfekteste Version dieses historischen Albums vorstellen, die je auf Vinyl zu hören war. Diese 200g schwere Neuauflage mit 33 1/3rpm wurde unter Verwendung der originalen analogen Bänder neu gemastert durch Kevin Gray von Cohearent Sound sowie galvanisiert und gepresst durch Gary Salstrom und seine Mannschaft bei Quality Record Pressings, die besonders hervorragende LPs herstellen.
Die kanadisch-amerikanische Rockband, die nach Hermann Hesses mystischem Roman benannt wurde, stieg zu weltweitem Ruhm auf nach ihrer dritten Single "Born To Be Wild", die 1968 erschien. Dieser Song und Steppenwolfs Version von Hoyt Axtons "The Pusher" spielten eine herausragende Rolle in dem 1969 erschienenen Kultfilm der Gegenkultur, "Easy Rider", und sind auch beide auf "Gold" zu finden. Zwei weitere Singles auf diesem umwerfenden Album knackten ebenfalls die Top Ten der Charts: "Magic Carpet Ride" und "Rock Me".
"Magic Carpet Ride" wurde 1968 auf dem Album "The Second" veröffentlicht. Geschrieben wurde es von den Bandmitgliedern John Kay und Rushton Moreve, schaffte es bis auf Platz Drei in den USA und blieb 16 Wochen in den Charts, länger als irgend ein anderer Song von Steppenwolf.
Außerdem dabei: das Don Covay Soul Cover "Sookie, Sookie", das auf etlichen, im Bereich der gesamten USA laufenden Soulsendern gespielt wurde sowie zusätzlich im Rock'n'Roll Radio. "Gold" enthält ebenfalls "Hey Lawdy Mama", die Hit-Studiosingle von "Steppenwolf Live".
Zwischen 1968 und 1972 genoss Steppenwolf weltweiten Erfolg, bis die Verschiedenheit der Charaktere nach einem Abschiedskonzert am Valentinstag 1972 in Los Angeles zu Zusammenstößen führte, die die Kerngruppe sprengten. Inzwischen ist John Kay das einzige Originalmitglied von Steppenwolf.

Newsletter abonnieren ×