Ted Hawkins: The Next Hundred Years

Ted Hawkins: The Next Hundred Years

AS AAPB 124-33

Format: 1LP 200g 33rpm / Klappcover

Hersteller: Acoustic Sounds

Originallabel: Geffen

Veröffentlichungsdatum: 02.03.2019

Status: Neuveröffentlichung, bereits lieferbar

"The Next Hundred Years" - Ted Hawkins (voc, g); Billy Payne, Patrick Warren (keyb); Tony Berg (keyb, g); Chris Bruce, Greg Leisz (g); Guy Pratt, John Pierce, Kevin McCormick (b); Greg Wells, Jim Keltner, Pat Mastelotto (dr, perc); u.a.

Unbemerkt und unbekannt, außer für diejenigen, die regelmäßig an ihm vorbeigingen, saß Ted Hawkins jahrelang als Straßenkünstler auf einer Milchkiste an der Promenade von Venice Beach und ließ den Hut herumgehen. Obwohl er eine akustische Gitarre spielte, war er kein Blues- oder Folk-Künstler; er war ein rauer Soul/Country-Sänger in der Art und Weise seines größten Helden Sam Cooke.
Dies war Hawkins' erste Veröffentlichung bei einem Major-Label (obwohl sein sechstes Album insgesamt). Die leidenschaftliche Lebensfreude in seiner rauen Stimme und die eindringliche Gitarre stehen im Vordergrund, auch wenn Produzent Tony Berg geschmackvoll weitere unterstützende Musiker zur Verfügung stellte. Die geneigte Hörer hat allen Grund, misstrauisch zu sein, wenn Kritiker einen weitgehend unbekannten Straßensänger als großes Talent begrüßen, aber Hawkins, der kurz nach der Veröffentlichung dieses Albums im März 1994 starb, war eine Realität.
Analogue Productions hat Hawkins' gefühlvolle und düstere Stimme, die Rohheit und Emotion in sich vereint, in dieser neuen 200g 33 1/3rpm Neuauflage zum Leben erweckt. Gemastert von Kevin Gray bei Cohearent Audio von den Original-Analogbändern und galvanisiert und gepresst von Quality Record Pressings, präsentiert diese LP eine der besten Aufnahmen eines echten Künstlers.
Sie wird geliefert in einem hochwertigen Stoughton Printing Tip-on-Klappcover mit weiteren Fotografien.
Wenn, wie ein Kritiker sagte, Cooke selbst sein ganzes Leben lang immer wieder im Gefängnis gesessen und mit einer akustischen Gitarre auf der Straße gesungen hätte, ist es schwer vorstellbar, dass er anders als Hawkins geklungen hätte.

Newsletter abonnieren ×