The Power Of The Orchestra

The Power Of The Orchestra

AS AAPC 2659-33

Format: 1LP 200g 33rpm / Standardcover

Hersteller: Acoustic Sounds

Originallabel: RCA

Veröffentlichungsdatum: 15.12.2018

Status: Neuveröffentlichung, noch nicht erhältlich

"The Power Of The Orchestra" Modest Mussorgskij: "Bilder einer Ausstellung", "Eine Nacht auf dem kahlen Berge" - das Royal Philharmonic Orchestra unter der Leitung von René Leibowitz

Die zweite Reihe der RCA Living Stereo-Neuauflagen durch Analogue Productions mit 25 neu gemasterten Klassikern wird Ihr Ohr entzücken und Sie erstaunen durch ihre Klarheit sowie ihren warmen und vollen Klang. Genau wie bei unserer ersten hoch geschätzten LSC-Serie wurden Mängel früherer Auflagen behoben – angefangen beim Mastering über das Pressen der LPs bis zu den glänzenden schweren Hüllen von Stoughton Printing mit von Hand aufgebrachtem Druckblatt (an der typischen Falzung erkennbar), die ein getreues Duplikat der ursprünglichen künstlerischen Arbeit sind, "Living Stereo"-Logo, "Shaded Dog"-Label inklusive!
Gemastert durch Ryan K. Smith von Sterling Sound von den originalen 2-Spur Masterbändern mit 33 1/3rpm, galvanisiert und gepresst bei Quality Record Pressings – einem der besten Vinyl-LP-Hersteller – an diese besonders laufruhigen 200g Platten reicht keine andere Edition heran.
Unbestritten eine der besten Aufnahmen in der Geschichte der klassischen Musik! Aufgenommen in der Kingsway Hall unter der Leitung von Kenneth Wilkinson, präsentiert diese Platte Mussorgskijs bekannteste Werke "Bilder einer Ausstellung" und "Eine Nacht auf dem kahlen Berge". Sie gilt seit langem als eine der am besten klingenden Platten, die je gemacht wurden. Am beeindruckendsten an "Power Of The Orchestra" ist sicherlich die mühelose Dynamik, die seit den ersten RCA Shaded Dog-Titeln Kennzeichen des Labels sind: von den subtilsten, winzigsten, kleinen, sanften Zupfen der Streicher bis hin zum Blitz und Donner eines ganzen Orchesters ohne Vorwarnung. Es ist eine atemberaubende, sprunghafte Dynamik, die schlicht umwerfend ist. "The Power of the Orchestra" - einen passenderen Titel gab es nie.

Newsletter abonnieren ×