Ted Nugent: s/t (45rpm-edition)

Ted Nugent: s/t (45rpm-edition)

AS AAPP 33692-45

Format: 2LPs 200g 45rpm / Klappcover

Hersteller: Acoustic Sounds

Originallabel: Epic

Veröffentlichungsdatum: 25.06.2017

Status: Neuveröffentlichung, bereits lieferbar

"Ted Nugent" - Ted Nugent (b, g, perc, voc); Steve McRay (keyb); Derek St. Holmes (g, voc); Rob Grange (b); Cliff Davies (dr, vib, voc); Brian Staffeld, Tom Werman (perc)

Mit der Veröffentlichung von "Ted Nugent" wurde der selbsternannte Motor City Madman und Gott der 'Gonzo'-Gitarre nicht nur zum Star, sondern eine Rock'n'Roll-Ikone. Die Songs "Motor City Madhouse" und "Just What The Doctor Ordered" wurden zu zweien von Teds Tour-Hymnen. Diese und die übrigen zehn gigantischen Tracks auf "Ted Nugent" waren der klare Beweis, dass Ted ein Künstler war, mit dem man rechnen musste.
Ted Nugent denkt immer noch gern an das zurück, was seine Kritiker äußerten, als er seine Band, die Amboy Dukes, einschlafen ließ und die nächste Phase seiner Karriere begann – eine, die seiner eigenen Vision und seiner eigenen Richtung folgte und, was am wichtigsten war, unter seinem eigenen Namen.
»Ich erinnere mich, dass einige der phantasievolleren unter den Schreiberlingen behaupteten, es wäre der letzte Nagel zu meinem Sarg',« sagt Nugent mit einem befreiendem Lachen. »Ich wusste es besser.«
Die Erwähnung von Teds Namen löst heutzutage bei Rockfans in verschiedenen Teilen der USA die unterschiedlichsten Reaktionen aus. Vertrautheit anzeigendes Nicken an beiden Küsten, aber geballte Fäuste und wissendes Grinsen im riesigen Mittleren Westen sowie im Süden. Er hat Millionen Alben verkauft. Rock-Radio konnte nicht genug von ihm spielen – noch konnten das die Werbefachleute, die ihn zum am härtesten arbeitenden und meistverdienenden Revolverhelden der mittleren und späten 70er-Jahre machten. Während die meisten anderen Rocker mit ihren schnittigen Stratocaster oder Gibson Les Paul E-Gitarren posierten, stand Nugent da, schleuderte seine Haarmähne und ließ den Sound aus seiner fetten Gibson Birdland herausströmen, einem wahren Untier von Gitarre mit üppigem, vollem und weichem Klang – eindeutig kein Instrument, das man einem Amateur überlassen könnte. Aber in Nugents Händen schrie, quietschte und schluchzte es, bot eine lebendige 3D-Stimme für die gigantische Krise in "Stranglehold", den bedrohlich stampfenden Rhythmus von "Stormtroopin" und den feurigen Boogie von "Hey Baby", "Motor City Madhouse" und "Snakeskin Cowboys".
Wir sind der Auffassung, dass dies bei weitem Teds beste Schallplatte ist. Und hier kann man diesen Klassiker klarer und lebendiger als je zuvor hören. Diese Wiederauflage wurde neu gemastert von Ray Smith im Studio des verstorbenen George Marino bei Sterling Sound, unter Verwendung von Marinos VMS 80 Schneidmaschine und eines ATR 102 Bandgerätes, das von Mike Spitz modifiziert wurde – weltweit das einzige dieser Art. Danach wurde dieses Prachtstück auf 200g Vinyl bei Quality Record Pressings gepresst, den Herstellern der weltbesten LPs. Die Power, die in diese Rillen gepresst ist, ist schwerlich ein zweites Mal beidseits des Atlantiks zu finden und bleibt wahrhaftig ein seltenes Gut, egal wo auf der Welt.
Wie Ted selbst verkündet: »Falls irgend jemand wissen wollte, worum es bei Rock'n'Roll ging, dann ist dies das einzige Album, das er dazu braucht.«

Newsletter abonnieren ×