The Max Roach Trio Feat. The Legendary Hasaan

The Max Roach Trio Feat. The Legendary Hasaan

Atlantic SD 1435

Format: 1LP 180g 33rpm / Standardcover

Hersteller: Speakers Corner

Originallabel: Atlantic

Veröffentlichungsdatum: 30.04.2019

Status: lieferbar

"The Max Roach Trio Feat. The Legendary Hasaan" - Hasaan Ibn Ali (p); Art Davis (b); Max Roach (dr)

Von kaum einen anderen Musiker gibt es so wenige veröffentlichte Musik: William Henry Langford jr. – geboren 1931, gestorben 1980 nannte sich Hasaan Ibn Ali. Ganze 7 Titel sind sein 'Output', alle Eigenkompositionen, alle auf dieser Atlantic-LP, alle aufgenommen im Dezember 1964. Der Saxophonist Odean Pope, der mit ihm oft geprobt hatte, spricht von einer zweiten Aufnahmesitzung 1965 für Atlantic, die nicht veröffentlicht wurde, weil Hasaan kurz nach der Aufnahme in ein Gefängnis eingeliefert worden sei, laut Gerüchten seien die Bänder verbrannt – und sogar Aufnahmen mit John Coltrane sollen existieren.
Bis dahin sollte man das Max Roach Trio mit Art Davis am Bass in vollen Zügen genieß­en. Denn dann bieten sich dem erstaunten Ohr Originäres und Faszinierendes. Der erste Eindruck lässt an Cecil Taylor oder Herbie Nichols denken, Hasaan selbst nennt den Pianisten Elmo Hope, der ihm das 'Mysterium Musik' erfahrbar gemacht habe. Gefragt, wie die Aufnahmesession mit dem Meister Max Roach gelaufen sei, sagte Hasaan: »Die haben mich zu Tode erschreckt«.
Laut Odean Pope scheint Hasaan kein einfacher Zeitgenosse gewesen zu sein, bis zur Überheblichkeit von seinem Können überzeugt. Aber trotzdem – oder gerade deswegen – lauscht man gebannt diesen 40 Minuten, Vermächtnis und nie eingelöstes Versprechen eines überaus Talentierten. Max Roach ist es zu verdanken, die Bosse von Atlantic-Records überredet zu haben, diese Aufnahmen zu verwirklichen. Vom Plattenmarkt waren sie viele Jahre verschwunden, zum Glück sind sie jetzt in dieser audiophilen Neuauflage zu hören und bewundern.

Diese Speakers Corner Produktion wurde unter Verwendung von analogem Masterband und Mastering 100% rein analog gefertigt. Mehr Informationen unter http://www.pure-analogue.com. Alle Lizenzen und GEMA-Beiträge wurden abgeführt.

Aufnahme: Dezember 1964 in New York von Tom Dowd
Produktion: Arif Mardin

Ratings

  • Discogs:

    4,56 / 5
  • Rate Your Music:

    3,78 / 5

Rezensionen

Newsletter abonnieren ×