Blue Öyster Cult: Tyranny And Mutation

Blue Öyster Cult: Tyranny And Mutation

Columbia KC 32017

Format: 1LP 180g 33rpm / Standardcover, Beilage

Hersteller: Speakers Corner

Originallabel: Columbia

Veröffentlichungsdatum: 29.08.2016

Status: In Kürze wieder erhältlich

"Tyranny And Mutation" - Eric Bloom (voc, keyb, g); Allen Lanier (keyb, g); Donald 'Buck Dharma' Roeser (g, voc); Joe Bouchard (b, voc, keyb); Albert Bouchard (dr, voc)

Erinnern wir uns mit verklärtem Lächeln an die Platten-Päpste aus dem Radio, wie sie ihre Heiligtümer wie eine Monstranz vor sich her trugen, der die Hörer und Raubkopierer vorfreudig huldigten. Dass psychoverdächtige Progressiv-Rocker wie Blue Öyster Cult bei diesen quotenlastigen Sessions eher ein Nischendasein fristeten motiviert umso mehr, die richtig starken Scheiben aus der Frühzeit der US-Boys an die Gehörgänge zu legen. Nachdem mit "Secret Treaties" (Columbia KC 32858) ein gewichtiges Stück von BÖC wieder aufgelegt ist, geht jetzt mit "Tyranny & Mutation" eine weitere große Nummer ins Rennen. Auch wenn die Band ihre Stücke aus milderen Klangfarben mischt, macht der Opener "The Red & The Black" klar, dass sie die schwindelerregende Hochgeschwindigkeitsfahrt drauf hat. Anschließend mischt man das Schwarz einfacher Gitarrenriffs mit dem Deckweiß komplexer Melodie zu verblüffend buntem Sound ("O.D.’ On Life Itself"), zeigt erfrischend naiven, satt einrastenden Filigranrock ("Baby Ice Dog") und schwingt sich mit "Wings Wetted Down" in die Höhen mehrstimmigen Männergesangs.
Nach dem Abgang von 'Lemmy' Kilmister kann es nur noch diese eine Band mit dem Heavy-Metal-Umlaut geben, auf die wir uns freuen. Nur warten können wir nicht auf dem Tag, an dem robuste Radioonkel uns diese Extra-Scheibe weltlich-fleischigen Rock’n’Rolls auf den Teller knallen.

Diese Speakers Corner Produktion wurde unter Verwendung von analogem Masterband und Mastering 100% rein analog gefertigt. Mehr Informationen unter http://www.pure-analogue.com. Alle Lizenzen und GEMA-Beiträge wurden abgeführt.

Aufnahme: 1972 in den Columbia Studios, New York City, von Tim Geelan
Produktion: Murray Krugman & Sandy Pearlman

Ratings

  • Discogs:

    4,15 / 5
  • Rate Your Music:

    3,77 / 5

Rezensionen

Newsletter abonnieren ×