Beethoven: Sonatas Nos. 30-32

Beethoven: Sonatas Nos. 30-32

Columbia ML 5130

Format: 1LP 180g 33rpm / Standardcover

Hersteller: Speakers Corner

Originallabel: Columbia

Status: lieferbar

Ludwig van Beethoven: Klaviersonaten Nr. 30 in E-Dur Op. 109, Nr. 31 in As-Dur Op. 110, Nr. 32 in c-Moll Op. 111 - Glenn Gould (p)

Im Spätwerk bedeutender Komponisten ist der Mythos zu Hause. Sei es die Zeitlosigkeit, die späten Früchten zugesprochen wird, ihre oft sperrige Beschaffenheit, die dem Hörer geduldige Hingabe abverlangt, oder einfach die größte Meisterschaft im Umgang mit der eigenen Musiksprache, die sich in reifen Tongebilden manifestiert: Nach allgemeinem Verständnis schuldet der Interpret dem Spätwerk Respekt und fortgeschrittene Reife am Instrument. Nicht so bei Glenn Gould, der sich bereits mit 23 Jahren kurz nach seinem Columbia-Schallplattendebüt mit Bachs Goldberg-Variationen an Beethovens drei letzte Klaviersonaten wagt.
Gewohnt analytisch und doch galant flüssig arbeitet Gould das dichte kontrapunktische Gefüge der schnellen Sätze heraus. Fein ausgehört und doch frei von ergrübeltem Sentiment schweben die langsamen Sätze durch den Raum, hier leicht trocken getupft, dann wieder sanglich und rund in der Fülle pianistischen Wohllauts. Takt für Takt ist spürbar, dass der junge Gould genau weiß, was er tut und mit wem er es zu tun hat. So überzeugend und mitreißend kann Beethovens Geist aus den Händen eines Frühstarters erklingen.

Diese Speakers Corner Produktion wurde unter Verwendung von analogem Masterband und Mastering 100% rein analog gefertigt. Mehr Informationen unter http://www.pure-analogue.com. Alle Lizenzen und GEMA-Beiträge wurden abgeführt.

Aufnahme: Juni 1956 in Columbia 30th Street Studio, New York, von Fred Plaut in Mono
Production: Howard H. Scott

Ratings

  • Discogs:

    4,75 / 5
  • Rate Your Music:

    3,49 / 5

Rezensionen

Newsletter abonnieren ×